Hera Hilmar

Compleanno:
12/27/1988
Luogo di nascita:
Reykjavík, Iceland:
Biografia:
Hera Hilmar (* 27. Dezember 1988 als Hera Hilmarsdóttir) ist eine isländische Schauspielerin. Ab 1995 übernahm sie erste Rollen in Filmproduktionen ihres Vaters. 2007 spielte sie in Guðný Halldórsdóttirs Drama Veðramót die Rolle der Dísa. Für diese Leistung war sie bei der Edda-Preisverleihung 2007 in der Kategorie Schauspielerin des Jahres (Leikkona ársins í aðalhlutverki) nominiert. Von 2008 bis 2011 studierte Hera Hilmar Professional Acting an der London Academy of Music and Dramatic Art (LAMDA). International wurde Hera Hilmar erstmals 2012 mit einer kleinen Rolle in Joe Wrights Tolstoi-Verfilmung Anna Karenina wahrgenommen. Ihren Durchbruch hatte sie mit der Fernsehserie Da Vinci’s Demons, bei der sie in drei Staffeln die Rolle der Vanessa Moschella übernahm. Bei der Berlinale 2015 wurde sie als eine der europäischen „Shooting Stars“ des Jahres ausgezeichnet. Es folgten Rollen in den internationalen Filmen Inside Wikileaks – Die fünfte Gewalt, Rettet Weihnachten! und Alleycats – Tödliche Lieferung. 2016 war Hilmar in Baltasar Kormákurs Thriller Der Eid in einer Hauptrolle zu sehen. 2018 übernahm Hera Hilmar eine Rolle in der von Peter Jackson produzierten Verfilmung des Steampunk-Romans Mortal Engines.

Síðasti dansinn (2020)
Óskin (2020)
Halla
Interdependence (2019)
An Ordinary Man (2018)
Tanja
Mortal Engines (2018)
Hester Shaw
The Ashram (2018)
Sophie
The Ottoman Lieutenant (2017)
Lillie
Eiðurinn (2016)
Anna
Alleycats (2016)
Trix
Get Santa (2014)
WPC Boyle
Vonarstræti (2014)
Eik
The Fifth Estate (2013)
Wikileaks Staffer #2
We Are the Freaks (2013)
Iona
Anna Karenina (2012)
Varya Vronskaya
Smáfuglar (2008)
Lára
Veðramót (2007)
Sporlaust (1998)
Barn
Tár úr steini (1995)
Svar við bréfi Helgu