Eric Bana

Compleanno:
08/09/1968
Luogo di nascita:
Melbourne, Australia:
Biografia:
Eric Bana (* 9. August 1968 in Melbourne, Victoria als Eric Banadinović) ist ein australischer Schauspieler, Drehbuchautor und Filmproduzent. Bekannt wurde er durch seine Hauptrollen in den Spielfilmen Hulk, Troja und München. Nach Abschluss seines Studiums begann Bana eine Karriere als Comedian und wurde durch die australische Comedy-Sketch-Serie Full Frontal bekannt. Nebenher moderierte er die TV-Show Eric, für die er auch die Drehbücher schrieb und als Co-Produzent fungierte. Des Weiteren wirkte er in der Varieté-Show The Eric Bana Show live mit. Der etablierteste Charakter seiner frühen Laufbahn war Poida, ein australischer „Bogan“ (ein Begriff aus Australien und Neuseeland, der einen weißen, jungen Mann aus der Arbeiterklasse beschreibt). Nach einer kleinen Rolle in dem australischen Low-Budget-Hit The Castle (1997) zog sich Bana für einige Jahre aus der Unterhaltungsbranche zurück. Im Jahr 2000 kehrte er für den Film Chopper auf die Leinwand zurück. Chopper erhielt überwiegend positive Kritiken und gewann drei Australian Film Institute Awards, darunter auch den für den besten Schauspieler. Bana, der für den Film 15 Kilo zugelegt hatte, gewann drei weitere Filmpreise. Der amerikanische Filmkritiker Roger Ebert lobte Banas Leinwandpräsenz und prophezeite ihm, ein Star zu werden. Danach übernahm er die Rolle des Norm „Hoot“ Gibson in Ridley Scotts Film Black Hawk Down. Russell Crowe hatte Scott Bana empfohlen und dieser hatte für die Rolle des Soldaten nicht nur Gewicht abgenommen, sondern auch mit Delta- Force-Soldaten in Fort Bragg trainiert. Außerdem spielte er in der australischen Komödie The Nugget mit und als Hauptdarsteller in Ang Lees Comicverfilmung Hulk. Auf Empfehlung von Brad Pitt spielte er in Troja die Rolle des Hektor. In Steven Spielbergs Film München über das Olympia-Attentat 1972 verkörperte er die Rolle des israelischen Mossad-Agenten Avner. 2007 spielte Bana außerdem in Curtis Hansons Poker-Filmdrama Glück im Spiel und in Romulus, My Father. In dem historischen Liebesdrama Die Schwester der Königin war er 2008 als Heinrich VIII. an der Seite von Natalie Portman und Scarlett Johansson zu sehen. 2009 wirkte er in der Bestsellerverfilmung Die Frau des Zeitreisenden unter der Regie von Robert Schwentke sowie im elften Star-Trek-Film als Bösewicht Nero mit. Im gleichen Jahr gab er mit dem Dokumentarfilm Love the Beast sein Debüt als Regisseur.

The Dry (2021)
Aaron Falk
Finke: There and Back (2018)
Narrator (voice)
Great Barrier Reef (2018)
Narrator
The Forgiven (2018)
Piet Blomfeld
Spielberg (2017)
Self
King Arthur: Legend of the Sword (2017)
Uther
The Secret Scripture (2016)
Dr. William Grene
Special Correspondents (2016)
Frank Bonneville
The Finest Hours (2016)
Daniel Cluff
Deliver Us from Evil (2014)
Ralph Sarchie
Lone Survivor (2013)
Lieutenant Commander Erik Kristensen
Closed Circuit (2013)
Martin Rose
Deadfall (2012)
Addison
Hanna (2011)
Erik Heller
The Time Traveler's Wife (2009)
Henry DeTamble
Funny People (2009)
Clarke
Star Trek (2009)
Nero
Love the Beast (2009)
Himself
Mary and Max (2009)
Damien (voice)
Translating History to Screen (2008)
Himself
The Other Boleyn Girl (2008)
Henry Tudor
Romulus, My Father (2007)
Romulus
Lucky You (2007)
Huck Cheever
Munich (2005)
Avner
Troy (2004)
Hector
Hulk (2003)
Bruce Banner / Hulk
Finding Nemo (2003)
Anchor (voice)
The Nugget (2002)
Lotto
Black Hawk Down (2001)
Sfc. Norm 'Hoot' Hooten
Chopper (2000)
Mark Brandon 'Chopper' Read
The Castle (1997)
Con Petropoulous
Blueback
Mad Macka
Back to the Outback
(voice)